Präsentation und technische Beschreibung

Red Cap Superpinion.

Technisches Blatt- und Designtabellen

Das Ritzel ist ein Zahnrad, dessen Zähne ausgebildet sind, um eine Übertragungskette, einen Riemen oder ein anderes perforiertes Element oder ein anderes Profil an ein anderes Zahnrad zu haken.

Im Falle des Motorrads sprechen wir von Ritzel, die sich auf die an die Getriebeabtriebswelle angeschlossene Reihenfolge beziehen, ob dies der Art der Zahnräder und der Typ mit kontinuierlicher Variation ist, der durch eine Kette mit der hinteren Krone verbunden ist, aber sie Ist die Verwendung eines Zahnriemens auch möglich.

Das Ritzel ist mit einer zentralen Ausgrabung mit Zähnen ausgestattet, die an dem zentralen Teil der Getriebewelle eingreift.

Die Welle ist in dem Anschlußkörper eines Hals ausgerüstet, gefolgt von einer zweiten Zähne, die verwendet, um ein Schließplättchen mit drastierenden Füßen im Vergleich zu den Ritzelzähnen einzulegen, die in den anfänglichen Teil eingesetzt und in den Hals gedreht und mittels Schrauben in der Ritzel, es verhindert, dass ihr Leckage von der Welle selbst ist.

Il problema tecnico analizzato riguarda proprio l’usura del millerighe della trasmissione.

Monto spesso, infatti, si verifica che la dentatura dell’albero millerighe gradualmente venga consumata dalla dentatura del pignone che, lentamente, per le continue vibrazioni e attriti, la intacca e la consuma fino ad annullarla, a volte del tutto interrompendone la trasmissione e rendendo inutilizzabile il mezzo.

L’usura, graduale ed inesorabile, rende la moto inutilizzabile ed il costo per la sostituzione dell’albero di trasmissione molto spesso è tale da non essere reputato conveniente.

Molte moto sono state rottamate per la mancanza di un rimedio esaustivo e spesso si è trattato di moto d’interesse storico e collezionistico di un certo valore.

Um das vorgenannte Problem zu lösen, hat KKBike International Srls ein verstärktes Ritzel für Fahrräder entworfen und erzeugt, das auf der Getriebewelle des Getriebes montiert ist, umfassend:

Ein zentrales Kettenrad (3), ausgestattet mit Gewindebohrungen (12) umlaufend angeordneten Passanten, die in der Vorderseite einer Extrusion (14) ausgestattet, auf den Seiten, an der Seitenfläche, an der Seitenfläche, an der Seitenfläche, aus Ausgrabungen (2) aufweist, und mit einem Aushubpassante (4) ausgerüstet mit Umfangsbuchse (8) Zähne (16), die mit dem zentralen Teil (16) mit der Vorderseite (18) und mit dem Rücken (15) des Austritts eines Milleer-Baums (1) migiert (1) der Übertragung von Wechsel eines Motorrads (19) - TAV. 1 Abb. 1, Tabelle 2 Abb. 2, Tabelle 3 Abb. 3; von Blutplättchen (13) halbmondförmig, ausgestattet mit Passanten-by-by-Löchern (9) den sie in die leitenden Ausgrabungen (2) der kreisförmigen Extrusion (14) des zentralen Ritzels (3) schlüpfen, bis er mit der inneren Kante (10) der Halbmondform eingesetzt ist, die sich jeweils an der Innenseite abhäuft (5 ) der durchläufigen Ausgrabung (2) in der Montagelklappe (17) der Freisetzung des Millerhehebaums (1) und mit der oberen Seitenkante (11) der Hälfte L-Form In Kontakt mit der oberen Innenkante (7) der durchläufigen Ausgrabung (2), die Verhinderung von Interferenzen an das zentrale Ritzel (3), um von der Milleierer (1) -Welle der Übertragung eines Motorrads (19) - TAV zu entweichen. 1 Abb. 1 . 1, Tabelle 4 Abb. 4; mehrere in den Löchern (12) des zentralen Ritzels (3) eingesetzten Schrauben (6), die die Durchlauflöcher (9) der Blutplättchen (13) in Form einer Hälfte kreuzen Mond, der alle Solidaritätselemente zwischen ihnen aufrechterhält - TAV. 1 Abb. 1, Tabelle. 3 Abb. 3.

Das so konzipierte Ritzel nutzt alle nützlichen Zähne des Anschlussteils des Baums, wodurch die Kupplung fester ist als ein normales Kettenrad, der nur an der Verzahnung des zentralen Teils (16) des Milleghe-Baums (1) durch sehr genommen wird wenige Komponenten.

Das zentrale Ritzel (3) kann außerdem auch an einem Mineralbaum (1) montiert sein, in dem die zentralen Einlasszähne (17) verschlissen oder fehlen, wobei das Paar an die Getriebewelle des Motorrads (19) einen Griff übertragen wird An den hinteren Zähnen (15) und der Vorderseite (18) des Milleghebaums (1) selbst, ohne dass dies ersetzt werden muss.

Das zentrale Ritzel (3) besteht aus einem weniger harten Material des Millerhehe-Baums (1) für irgendwelche Drehmomente, um den Millerhehe-Baum (1) teurer zu tragen, um das zentrale Ritzel (3) zu trägt, aber das zentrale Ritzel (3) - Tabelle 1 Abb. 1, Tabelle 3 Abb. 3.

Altre caratteristiche e vantaggi dell’invenzione risulteranno evidenti, alla lettura della descrizione seguente, di una forma di realizzazione dell’invenzione, fornita a titolo esemplificativo, non limitativo, con l’ausilio dei disegni allegati illustrati nelle tavole allegate. Chiunque del mestiere potrà così meglio comprendere l’invenzione.

Sono marchi registrati e modelli brevettati – Tutti i diritti sono riservati a

KKBIKE International s.r.l.s.
Via Acquasanta, 31 – Zona Ind.le
84131 Salerno (Italy)

sito web: www.kkbike.it
email: info@kkbike.it - pec: kkbikeinternational@pec.it

Tel: +39 320 815.95.62
P.IVA 05502640658
CCIAA SA 450903

Sie entdecken

"Milleer" Baumverschleißtest

Mein Fahrrad

Bist du neu und du weißt nicht, welches Produkt für dein Fahrrad geeignet ist?